Neue Generationen im E-Learning?

Der Versionswechsel geht um. Überall findet man einen Übergang von einsnuller Versionen zu 2.0 Web2.0 ist in aller Munde und nun soll auch E-Learning von 1.0 zu 2.0 werden. Kerres fasst hier einige Merkmale zusammen, die diesen Übergang markieren sollen. Inzwischen erzeugt der Lerner den Content, Lernen wird ubiquitär, findet also nicht mehr nur in Institutionen statt und die bislang private Angelegenheit des Lernens wird öffentlich, in dem der Lernprozess dargestellt wird z.B. durch die (auch gehypten) ePortfolios. Dazu ein Arbeitsbericht von Seufert & Euler (2007a) und ein Kommentar dazu im Weiterbildungsblog.
Seufert (2007b:14) bezweifelt allerdings, ob die Veränderungen ausreichen, um tatsächlich von einem Grundlegenden Wandel im E-Learning zu sprechen. Überhaupt ist es ganz spannend, Kerres und Seufert & Euler (2007b) parallel zu lesen und die Argumentationen zu vergleichen.

Zu den Generationen gibt es noch ein paar spannende andere Arbeiten. Oblinger & Oblinger (2005) werfen den Begriff der Net Generation oder noch cooler Net Gen auf. Der Bericht ist ganz interessant zu lesen. Zentrale Aussage ist es, dass die neuen Technologien in der Net Gen (also grob denjenigen, die zur Jahrtausendwende noch keine 18 Jahre alt waren) angekommen sind und schon nicht mehr als Technologien wahrgenommen werden, sondern als Werkzeuge.
Einen Ansatz, wie diese neuen Anforderungen umgesetzt werden können, stellen Jafari et al. (2006) vor. Hier finden wir auch den Zusammenhang von E-Learning1.0 und E-Learning2.0 und den Generationen. Im E-Learning2.0 soll es vor allem Personal Learning Environments, also persönliche Lernumgebungen geben, die ein Leben lang dem Lerner bereit stehen und ein persönliches Portal zum Weltwissen bilden.

Literatur

Jafari, A.; McGee, P. & Carmean, C (2006): Managing Courses, Defining Learning: What Faculty, Students, and Administrators Want. In: EDUCAUSE Review 41 (4) S. 50-71. http://www.educause.edu/er/ (05.04.2007)

Kerres, Michael (2006): Potentiale von Web 2.0 nutzen. http://mediendidaktik.uni-duisburg-essen.de/files/web20-a.pdf (02.05.2007)

Oblinger, Diana & Oblinger, James (2005): Is It Age or IT: First Steps Toward Understanding the Net Generation. In: Oblinger, Diana & Oblinger, James (Hrsg.): Educating the Net Generation, S. 2.1-2.20. http://www.educause.edu/educatingthenetgen/ (03.04.2007)

Seufert, Sabine & Brahm, Taiga (Hrsg.) (2007a): Ne(x)t Generation Learning – E-Assessment und E-Portfolio: halten sie, was sie versprechen? SCIL-Arbeitsberichte. St. Gallen. http://www.scil.ch/publications/reports/2007-03-brahm-seufert-next-generation-learning.pdf (02.05.2007)

Seufert, Sabine & Brahm, Taiga (Hrsg.) (2007b): Ne(x)t Generation Learning – Wikis, Blogs, Mediacasts & Co. – Social Software und Personal Broadcasting auf der Spur. SCIL-Arbeitsberichte. St. Gallen. http://www.scil.ch/publications/reports/2007-02-euler-seufert-next-generation-learning.pdf (04.04.2007)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: