Fahrt gewinnen….

27 April, 2008

Nun habe ich sehr lang nichts mehr geschrieben. Ich habe einige Ideen, die ich schon eine ganze Weile mit mir herumtrage, aber sie sind noch nicht herausgekommen.

Das Problem ist, dass es immer schwieriger wird, Leichtgewichtiges zu schreiben, je länger die Pause ist.
Jetzt habe ich mit einer Reflexion begonnen, jetzt kann das Schreiben auch kleinerer Einträge weitergehen 🙂

Advertisements

Lernplattform und Datenschutz

27 Februar, 2008

Eine Pressemitteilung der Datenschutzbeauftragten niedersächsischer Hochschulen hat mich wieder einmal nachdenklich gemacht. Dort wird zurecht moniert, dass die personenbezogenen Daten teils rechtswidrig zu lange gespeichert werden.

Hier wird wieder einmal das Spannungsfeld von Datenschutz und Dauerhaftigkeit deutlich. Wenn ich in Richtung einer Personal Learning Environment (PLE) gehen möchte, die dem Lerner idealerweise ein Leben lang verfügbar ist, auf der anderen Seite aber sämtliche Daten löschen muss, die während eines Kurses angefallen sind, habe ich ein Problem, oder?

Wie lässt sich das vereinbaren?

Die einzige Idee, die ich im Moment habe wäre eine PLE, die komplett in der Hand des Lerners ist (bzw. von diesem zu einem Anbieter delegiert wurde) und er somit die Kontrolle über die Daten behält. Diese PLEs können während eines Kurses zusammengeschaltet werden und bilden die Lernumgebung des jeweiligen Kurses.

So weit die Theorie. Im Detail gibt es dann aber viele Fragen. Müssen die Daten redundant in jeder PLE gehalten werden? Gibt es das Wiki und die hochgeladenen Dateien des Kurses dann nicht nur ein mal, sondern auf jeder beteiligten PLE?


Literaturliste Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und hybride Lernumgebungen

9 Februar, 2008

Hier also meine endgültige Literaturliste, leider mit blöden Silbentrennungen. Vielleicht hilft sie jemandem.

ADM-Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute (2005): Richtlinie zum Umgang mit Adressen in der Markt- und Sozialforschung. Stand: Mai 2005. http://www.adm-ev.de/pdf/R07_D.pdf (17.12.2007)

ADM-Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute/Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute/Deutschland. Statistisches Bundesamt (2003): Online-Erhebungen: 5. Wissenschaftliche Tagung; Beiträge der wissen-schaftlichen Tagung „Online-Erhebungen“, vom 26. / 27. Juni 2003 in Wiesba-den. Bonn

Arnold, Frank (2004): Computerbasierte Lernumgebungen zur Unterstützung selbstge-steuerter Lernprozesse: Eine objektorientierte Modellierung mit der Unified Mo-deling Language (UML). Frankfurt am Main

Arnold, Patricia/Hornecker, Eva (2004): Selbst organisierte Szenarien. In: Haake, Jörg/Schwabe, Gerhard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a, S. 276-285.

Arnold, Rolf (1996): Lebendiges Lernen. Baltmannsweiler

Astleitner, Hermann (2002): Qualität des Lernens im Internet: virtuelle Schulen und Universitäten auf dem Prüfstand. Frankfurt am Main u.a.

Barth, Matthias (2007a): Das Lernen mit Neuen Medien als Ansatz zur Vermittlung von Gestaltungskompetenz. In: Bormann, Inka/de Haan, Gerhard (Hrsg.): Kompe-tenzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung: Operationalisierung, Messung, Rahmenbedingungen, Befunde. Wiesbaden, S. 199-214.

Barth, Matthias (2007b): Gestaltungskompetenz durch Neue Medien? Die Rolle des Lernens mit Neuen Medien in der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Berlin

Barth, Matthias/Godemann, Jasmin (2006): Nachhaltigkeit interdisziplinär studieren – Das Studienprogramm Nachhaltigkeit der Universität Lüneburg. In: Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 1 (1), S. 30-46. http://www.zfhd.at/resources/downloads/ZFHE_1_1_03_BARTH_GODEMANN_Interdisziplin_r_Lehrentwicklung_1000726.pdf (01.11.2007)

Baumgartner, Peter/Häfele, Hartmut/Maier-Häfele, Kornelia (2002): E-Learning Praxis-handbuch: Auswahl von Lernplattformen; Marktübersicht – Funktionen – Fach-begriffe. Innsbruck u.a

Baumgartner, Peter/Payr, Sabine (1994): Lernen mit Software. Innsbruck

Beckenbach, Katharina (2005): Evaluation der virtuellen Lernumgebung ViBOS. Mün-chen

Bildungskommission NRW (1995): Zukunft der Bildung – Schule der Zukunft: Denk-schrift der Kommission „Zukunft der Bildung – Schule der Zukunft“ beim Minis-terpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen. Neuwied u.a.

Bliss, Friederike/Johanning, Anja/Schicke, Hildegard (2006): Communities of Practice – Ein Zugang zu sozialer Wissensgenerierung. http://www.die-bonn.de/esprid/dokumente/doc-2006/bliss06_01.pdf (05.07.2007)

BLK, Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (1998): Bildung für eine nachhaltige Entwicklung: Orientierungsrahmen. Bonn

BLK, Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (2004): Strategie für Lebenslanges Lernen in der Bundesrepublik Deutschland. Bonn

Bolscho, Dietmar (2005): Der Beitrag der Erziehungswissenschaften für die Nachhal-tigkeitskommunikation. In: Michelsen, Gerd/Godemann, Jasmin (Hrsg.): Hand-buch Nachhaltigkeitskommunikation. München, S. 131-148.

Bonk, Curtis Jay/Graham, Charles Ray (2006): The handbook of blended learning: glo-bal perspectives, local designs. San Francisco

Bortz, Jürgen/Döring, Nicola (2002): Forschungsmethoden und Evaluation: für Human- und Sozialwissenschaftler; mit 70 Tabellen. Berlin u.a.

Bosnjak, Michael (2003): Web-basierte Fragebogenuntersuchungen – Methodische Möglichkeiten, aktuelle Themen und Erweiterungen. In: ADM-Arbeitskreis Deut-scher Markt- und Sozialforschungsinstitute/Arbeitsgemeinschaft Sozialwissen-schaftlicher Institute/Deutschland. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Online-Erhebungen: 5. Wissenschaftliche Tagung; Beiträge der wissenschaftlichen Tagung „Online-Erhebungen“, vom 26. / 27. Juni 2003 in Wiesbaden. Bonn, S. 109-133.

Brahm, Taiga (2007): Blogs – Technische Grundlagen und Einsatzszenarien an Hoch-schulen. In: Seufert, Sabine/Brahm, Taiga (Hrsg.): Ne(x)t Generation Learning – Wikis, Blogs, Mediacasts & Co. – Social Software und Personal Broadcasting auf der Spur. St. Gallen, S. 69-89. http://www.scil.ch/publications/reports/2007-02-euler-seufert-next-generation-learning.pdf (04.04.2007)

Brahm, Taiga/Ingold, Selina/Wenk, Bruno (2007): Pädagogische Einsatzszenarien von Wikis unter besonderer Berücksichtigung der Nutzung an der FHS St. Gallen – Hochschule für Angewandte Wissenschaften. In: Seufert, Sabine/Brahm, Taiga (Hrsg.): Ne(x)t Generation Learning – Wikis, Blogs, Mediacasts & Co. – Social Software und Personal Broadcasting auf der Spur. St. Gallen, S. 54-68. http://www.scil.ch/publications/reports/2007-02-euler-seufert-next-generation-learning.pdf (04.04.2007)

Brancato, G./Macchia, S./Murgia, M./Signore, M./Simeoni, G./Blanke, K./Körner, T./Nimmergut, A./Lima, P./Paulino, R./Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen (2006): Hand-book of Recommended Practices for Questionnarie Development and Testing in the European Statistical System. http://epp.eurostat.ec.europa.eu/pls/portal/docs/PAGE/PGP_DS_QUALITY/TAB47143266/RPSQDET27062006.PDF (20.12.2007)

Bransford, John/National Research Council. Commission on Behavioral and Social Sciences and Education (2004): How people learn: brain, mind, experience, and school. Washington, DC

Burkart, Roland (2002): Kommunikationswissenschaft: Grundlagen und Problemfelder; Umrisse einer interdisziplinären Sozialwissenschaft. Wien

Carell, Angela/Kienle, Andrea/Herrmann, Thomas (2004): CSCL in Hochschulsemina-ren: Zwei Beispielszenarien aus der Praxis. In: Haake, Jörg/Schwabe, Ger-hard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a., S. 380-391.

Cassel-Gintz, Martin/Harenberg, Dorothee (2002): Syndrome des globalen Wandels als Ansatz interdisziplinären Lernens in der Sekundarstufe: ein Handbuch mit Basis- und Hintergrundmaterial für Lehrerinnen und Lehrer. Berlin

Coffield, Frank/Moseley, David/Hall, Elaine/Ecclestone, Kathryn (2004): Learning styles and pedagogy in post-16 learning a systematic and critical review. London http://www.lsda.org.uk/files/PDF/1543.pdf (13.03.2007)

Cognition and Technology Group at Vanderbilt (1991): Technology and the design of generative learning environments. In: Educational Technology, 31 (5), S. 34-40.

Cognition and Technology Group at Vanderbilt (1993): Designing learning environments that support thinking: The Jasper series as a case study. In: Duffy, Thomas/Lowyck, Joost /Jonassen, David (Hrsg.): Designing environments for constructive learning. Berlin, S. 9-36.

Collins, Allan /Brown, John Seely/Newman, Susan (1989): Cognitive apprenticeship: Teaching the crafts of reading, writing, and mathematics. In: Resnick, Lauren (Hrsg.): Knowing, learning, and instruction: Essays in the honour of Robert Glaser. Hillsdale, S. 453-494.

Creß, Ulrike (2006): Lernorientierungen, Lernstile, Lerntypen und kognitive Stile. In: Mandl, Heinz/Friedrich, Helmut Felix (Hrsg.): Handbuch Lernstrategien. Göttin-gen u.a., S. 365-377.

Daft, Richard/Lengel, Robert (1986): Organizational Information – Requirements, Media Richness and Structural Design. In: Management Science, 32 (5), S. 554-571.

de Haan, Gerhard (2000): Vom Konstruktivismus zum Kulturalismus. In: Bolscho, Dietmar/de Haan, Gerhard (Hrsg.): Konstruktivismus und Umweltbildung. Opla-den, S. 153-183.

de Haan, Gerhard (2002): Die Kernthemen der Bildung für eine nachhaltige Entwick-lung. In: Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspolitik, 25 (1), S. 13-20.

de Haan, Gerhard/Harenberg, Dorothee (1999): Bildung für eine nachhaltige Entwick-lung: Gutachten zum Programm. Bonn

de Haan, Gerhard/Harenberg, Dorothee (o.J.): Nachhaltigkeit als Bildungs- und Erzie-hungsaufgabe. http://www.transfer-21.de/daten/texte/politische_bildung.pdf (03.03.2007)

Deitering, Franz (1995): Selbstgesteuertes Lernen. Göttingen

Dennis, Alan/Valacich, Joseph (1999): Rethinking Media Richness: Towards a Theory of Media Synchronicity. In: Proceedings of the 32nd Hawaii International Conference on System Sciences, Hawaii.

Dennis, Alan/Valacich, Joseph/Speier, Cheri/Morris, Michael (1998): Beyond Media Richness: An Empirical Test of Media Synchronicity Theory. In: Proceedings of the 31nd Hawaii International Conference on System Sciences, Hawaii.

Deutscher Bundestag (1998): Konzept Nachhaltigkeit: Vom Leitbild zur Umsetzung = The concept of sustainability; Abschlußbericht der Enquete-Kommission „Schutz des Menschen und der Umwelt – Ziele und Rahmenbedingungen einer Nachhaltig Zukunftsverträglichen Entwicklung“ des 13. Deutschen Bundesta-ges. Bonn

DGfE, Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (2004): Forschungspro-gramm „Bildung für eine nachhaltige Entwicklung“. http://www.umweltbildung.uni-osnabrueck.de/pub/uploads/Dgfe-bne/bfn_forschungsprogramm2004.pdf (06.05.2006)

Döring, Nicola (2000a): Kommunikation im Internet: Neun theoretische Ansätze. In: Batinic, Bernad (Hrsg.): Internet für Psychologen. Göttingen u.a., S. 345-377.

Döring, Nicola (2000b): Lernen und Lehren im Internet. In: Batinic, Bernad (Hrsg.): In-ternet für Psychologen. Göttingen u.a., S. 443-478.

Döring, Nicola (2000c): Mediale Kommunikation in Arbeitsbeziehungen: Wie lassen sich Defizite vermeiden? In: Boos, Margarete (Hrsg.): Computervermittelte Kommunikation in Organisationen. Göttingen u.a., S. 27-40.

Döring, Nicola (2003): Sozialpsychologie des Internet: die Bedeutung des Internet für Kommunikationsprozesse, Identitäten, soziale Beziehungen und Gruppen. Göt-tingen u.a.

Döring, Nicola/Fellenberg, Franziska (2005): Soziale Beziehungen und Emotionen beim E-Learning. In: Miller, Damian (Hrsg.): E-Learning – Eine multiperspektivische Standortbestimmung. Bern u.a., S. 134-155.

Durdel, Anja (2002): Der Bildungsbegriff als Konstruktion – Orientierungs- und hand-lungsleitendes Potential des Bildungsbegriffes. Hamburg

Erpenbeck, John/von Rosenstiel, Lutz (2003): Handbuch Kompetenzmessung: erken-nen, verstehen und bewerten von Kompetenzen in der betrieblichen, pädagogi-schen und psychologischen Praxis. Stuttgart

Euler, Dieter (2005): Didaktische Gestaltung von E-Learning-unterstützten Lernumge-bungen. In: Euler, Dieter/Seufert, Sabine (Hrsg.): E-Learning in Hochschulen und Bildungszentren. München u.a., S. 225-242.

Euler, Dieter/Hasanbegovic, Jasmina/Kerres, Michael/Seufert, Sabine (2006): Hand-buch der Kompetenzentwicklung für E-Learning-Innovationen: eine Handlungs-orientierung für innovative Bildungsarbeit in der Hochschule. Bern

Felder, Richard/Henriques, Eunice (1995): Learning and Teaching Styles In Foreign and Second Language Education. In: Foreign Language Annals, 28 (1), S. 21-31.

Festinger, Leon/Irle, Martin/Möntmann, Volker (1978): Theorie der kognitiven Disso-nanz. Bern u.a.
Flick, Uwe (2004): Triangulation: Eine Einführung. Wiesbaden

Gallhofer, Irmtraud/Saris, Willem (2000): Formulierung und Klassifikation von Fragen. In: ZUMA-Nachrichten, 46, S. 43-72. http://www.social-science-ge-sis.de/Publikationen/Zeitschriften/ZUMA_Nachrichten/documents/pdfs/46/zn46_03-saris.pdf (22.05.2007)

Gehrke, Gernot (2004): Digitale Teilung, digitale Integration: Perspektiven der Internet-nutzung. München

Graham, Charles Ray (2006): Blended Learning Systems – Definition, Current Trends, and Future Directions. In: Bonk, Curtis Jay/Graham, Charles Ray (Hrsg.): The handbook of blended learning: global perspectives, local designs. San Francis-co, S. 3-21.

Gramlinger, Franz (2004): Kollaboratives Lernen Studierender mit Hilfe von Knowledge Forum. In: Haake, Jörg/Schwabe, Gerhard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a., S. 392-402.

Haake, Jörg/Schwabe, Gerhard/Wessner, Martin (2004): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a.

Hauenschild, Katrin/Bolscho, Dietmar (2005): Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Schule: Ein Studienbuch. Frankfurt am Main

Häusler, Richard (2004): Erfundene Umwelt: Das Konstruktivismus-Buch für Öko- und andere Pädagogen. München
Heuer, Steffan (2007): Nackt und Fit – Interview mit Don Tapscott. In: brand eins, 2/2007, S. 70-75. http://www.brandeins.de/ximages/191828_070b10207d.pdf (05.07.2007)

Himpsl, Klaus (2007): Wikis im Blended Learning: ein Werkstattbericht. Boizenburg

Höbarth, Ulrike (2007): Konstruktivistisches Lernen mit Moodle: praktische Einsatz-möglichkeiten in Bildungsinstitutionen. Boizenburg

Hodel, Jan/Haber, Peter (2007): Das kollaborative Schreiben von Geschichte als Lernprozess. Eigenheiten und Potential von Wiki-Systemen und Wikipedia. In: Merkt, Marianne/Mayrberger, Kerstin/Schulmeister, Rolf/Sommer, Angela/van den Berk, Ivo (Hrsg.): Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken. Münster, S. 43-53.

Holmer, Torsten/Jödick, Friederike (2004): Kooperation in kleineren Lerngruppen. In: Haake, Jörg/Schwabe, Gerhard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a, S. 86-95.

Honey, Peter/Mumford, Alan (1992): The Manual of Learning Styles. Maidenhead u.a.

Hörisch, Jochen (1997): Mediengenerationen. Frankfurt am Main

Hubig, Christoph (Hrsg.) (2000): Unterwegs zur Wissensgesellschaft: Grundlagen, Trends, Probleme. Technik – Gesellschaft – Natur 3. Berlin.

Jafari, Ali/McGee, Patricia/Carmean, Colleen (2006): Managing Courses, Defining Learning: What Faculty, Students, and Administrators Want. In: EDUCAUSE Review, 41 (4), S. 50-71. http://www.educause.edu/er/ (05.04.2007)

Jäncke, Lutz (2005): E-Learning aus der Sicht der Neuropsychologie. In: Miller, Dami-an (Hrsg.): E-Learning: eine multiperspektivische Standortbestimmung. Bern u.a., S. 83-114.

Janneck, Michael/Janneck, Monique (2004): Gruppen und Gruppenarbeit. In: Haake, Jörg/Schwabe, Gerhard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a, S. 42-53.

Kaczmirek, Lars (2005): Web Surveys. A Brief Guide on Usability and Implementation Issues. In: Hassenzahl, Marc/Peissner, Matthias (Hrsg.): Usability Professionals 2005. Stuttgart, S. 102-105.

Kastenholz, Hans (Hrsg.) (1996): Nachhaltige Entwicklung: Zukunftschancen für Mensch und Umwelt. Veröffentlichungen der Akademie für Technikfolgenab-schätzung in Baden-Württemberg. Berlin.

Keegan, Desmond (2002): The future of learning: From elearning to mlearning. Hagen http://www.fernuni-hagen.de/ZIFF/ZP_119.pdf (22.07.2007)

Kerres, Michael (1998): Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung. München

Kerres, Michael (2001): Multimediale und telemediale Lernumgebungen: Konzeption und Entwicklung. München

Kerres, Michael (2005): Didaktisches Design und E-Learning. In: Miller, Damian (Hrsg.): E-Learning: eine multiperspektivische Standortbestimmung. Bern u.a., S. 156-182.

Kerres, Michael (2006): Potentiale von Web 2.0 nutzen. http://mediendidaktik.uni-duisburg-essen.de/files/web20-a.pdf (02.05.2007)

Kerres, Michael/Nattland, Axel/Nübel, Ilke (2004): Mediendidaktische Konzeption. In: Haake, Jörg/Schwabe, Gerhard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. Mün-chen u.a., S. 268-275.

Kienle, Andrea (2003): Integration von Wissensmanagement und kollaborativem Ler-nen durch technisch unterstützte Kommunikationsprozesse. Lohmar

Klafki, Wolfgang (1964): Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung. Weinheim

Klafki, Wolfgang (1986): Die Bedeutung der klassischen Bildungstheorien für ein zeit-gemäßes Konzept allgemeiner Bildung. In: Zeitschrift für Pädagogik, 32 (4), S. 455-476.

Klafki, Wolfgang (1996): Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik: zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. Weinheim u.a.

Klafki, Wolfgang (2002): Kategorien als Leitbegriffe für ein nachhaltig ausgerichtetes Bildungskonzept. In: Wirtschaftsdidaktische und -pädagogische Fragmente für eine nachhaltige berufliche Bildung, 02-109, S. 3-11.

Kleimann, Bernd (2007): eLearning 2.0 an deutschen Hochschulen. In: Merkt, Marian-ne/Mayrberger, Kerstin/Schulmeister, Rolf/Sommer, Angela/van den Berk, Ivo (Hrsg.): Studieren neu erfinden – Hochschule neu denken. Münster, S. 149-158.

Kolb, David (1984): Experiential learning: experience as the source of learning and development. Upper Saddle River, N.J.

Koper, Rob (2005): Learning design: a handbook on modeling and delivering networked education and training. Berlin

Koschmann, Timothy/Hall, Rogers/Miyake, Naomi (2002): CSCL 2: Carrying forward the conversation. Mahwah, N.J.

Kreibich, Rolf/Atmatzidis, Ekaterina (Hrsg.) (1996): Nachhaltige Entwicklung: Leitbild für die Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. ZukunftsStudien. Weinheim.

Kreijns, Karel (2004): Sociable CSCL Environments – Social Affordances, Sociability, and Social Presence. http://www.ou.nl/Docs/Expertise/OTEC/Publicaties/karel%20kreijns/Dissertation%2010%20May%202004.pdf (16.3.2007)

Kremer, Hans Hugo (2002): Offene webbasierte Lernumgebungen – E-Learning in der beruflichen Rehabilitation. Paderborn

Krosnick, Jon/Fabrigar, Leandre (1997): Designing Rating Scales for Effective Measurement in Surveys. In: Lyberg, Lars/Biemer, Paul/Collins, Allan/de Leeuw, Edith/Dippo, Cathryn/Schwarz, Norbert/Trewin, Dennis (Hrsg.): Survey Measurement and Process Quality. New York u.a., S. 141-164.

Lave, Jean (1991): Situated Learning in Communities of Practice. In: Levine, John/Teasley, Stephanie (Hrsg.): Perspectives in Socially Shared Cognition. Hyattsville, S. 63-82.

Lave, Jean/Wenger, Etienne (1991): Situated learning: legitimate peripheral participation. Cambridge; New York

Lenz, Werner (2000): Lernen ist nicht genug! – Arbeit – Bildung – Eigen-Sinn. Innsbruck u.a.

Lenzen, Dieter (Hrsg.) (1996): Pädagogische Grundbegriffe – Band 1 Aggression bis Interdisziplinarität. Reinbek bei Hamburg.

Maletzke, Gerhard (1998): Kommunikationswissenschaft im Überblick: Grundlagen, Probleme, Perspektiven. Opladen

Mandl, Heinz/Kopp, Birgitta (2006): Blended Learning: Forschungsfragen und Perspek-tiven (Forschungsbericht Nr. 182). München http://epub.ub.uni-muenchen.de/905/1/Forschungsbericht182.pdf (16.11.2007)

Mandl, Heinz/Kopp, Birgitta/Dvorak, Susanne (2004): Aktuelle theoretische Ansätze und empirische Befunde im Bereich der Lehr-Lern-Forschung – Schwerpunkt Erwachsenenbildung. http://www.die-bonn.de/esprid/dokumente/doc-2004/mandl04_01.pdf (09.05.2007)

Mandl, Heinz/Krause, Ulrike-Marie (2001): Lernkompetenz für die Wissensgesellschaft (Forschungsbericht Nr. 145). München
Maturana, Humberto R./Varela, Francisco J. (1984): Der Baum der Erkenntnis: die bio-logischen Wurzeln des menschlichen Erkennens. München

Mazur, James (2004): Lernen und Gedächtnis. München

Merkt, Marianne (2005): Die Gestaltung kooperativen Lernens in akademischen Onli-ne-Seminaren. Münster u.a.

Michelsen, Gerd (2005): Nachhaltigkeitskommunikation: Verständnis – Entwicklung – Perspektiven. In: Michelsen, Gerd/Godemann, Jasmin (Hrsg.): Handbuch Nachhaltigkeitskommunikation. München, S. 25-41.

Miller, Damian (Hrsg.) (2005): E-Learning: eine multiperspektivische Standortbestim-mung. Bern u.a.

National Research Council (Hrsg.) (2000): Our common journey: A transition toward sustainability. Washington D.C.
Niegemann, Helmut/Hessel, Silvia/Deimann, Markus/Hochscheid-Mauel, Dirk/Aslanski, Kristina/Kreuzberger, Gunther (2004): Kompendium E-Learning. Berlin

Nistor, Nicolae/Schäfer, Monika (2005): Lernen mit Stil: Empirische Befunde und offene Fragestellungen zur Bedeutung der Lernstile in virtuellen Seminaren. http://www.didacticageografiei.ro/ro/conferinta_2005/4.doc (29.06.2007)

O’Reilly, Tim (2005): What Is Web 2.0 – Design Patterns and Business Models for the Next Generation of Software. http://www.oreillynet.com/pub/a/oreilly/tim/news/2005/09/30/what-is-web-20.html (04.04.2007)

Oberle, Thomas/Wessner, Martin (1998): Der Nürnberger Trichter: Computer machen Lernen leicht! Alsbach

Oblinger, Diana/Oblinger, James (2005): Is It Age or IT: First Steps Toward Understan-ding the Net Generation. In: Oblinger, Diana/Oblinger, James (Hrsg.): Educa-ting the Net Generation, S. 2.1-2.20. http://www.educause.edu/educatingthenetgen/ (03.04.2007)

OECD (2006): Definition und Auswahl von Schlüsselkompetenzen – Zusammenfas-sung. http://www.oecd.org/dataoecd/36/56/35693281.pdf (13.07.2007)

Orthmann, Claudia/Issing, Ludwig (2000): Lernen im Internet – ein integrativer Ansatz. In: Marotzki, Winfried/Meister, Dorothee/Sander, Uwe (Hrsg.): Zum Bildungs-wert des Internet. Opladen, S. 83-96.

Ott, Konrad (2000): Lässt sich das Nachhaltigkeitskonzept auf Wissen anwenden? In: Hubig, Christoph (Hrsg.): Unterwegs zur Wissensgesellschaft. Berlin, S. 299-313.

Panke, Stefanie (2007): Unterwegs im Web 2.0: Charakteristiken und Potentiale. http://www.e-teaching.org/didaktik/theorie/informelleslernen/Web2.pdf (25.05.2007)

Pearce, David W./Barbier, Edward/Markandya, Anil (1994): Sustainable development: Economics and environment in the Third World. Aldershot Hants Eng-land;Brookfield Vt. USA

Pellegrino, James/Hickey, Daniel/Heath, Julia/Vye, Nancy/Cognition and Technology Group at Vanderbilt (1991): Assessing the Outcomes of an Innovative Instructi-onal Program: the 1990-1991 implementation of the „Adventures of Jasper Woodbury“. Nashville

Peter, Jochen/Valkenburg, Patti (2006): Adolescents‘ internet use: Testing the „disap-pearing digital divide“ versus the „emerging digital differentiation“ approach. In: Poetics, 34 (4-5), S. 293. http://www.sciencedirect.com/science/article/B6VC3-4K8SC9D-1/2/c36ac927cf375bc4e8a8f6399fa45b2a (08.05.2007)

Pongratz, Ludwig (1995): Aufklärung und Widerstand. Kritische Bildungstheorie bei Heinz-Joachim Heydorn. In: Euler, Peter/Pongratz, Ludwig (Hrsg.): Kritische Bildungstheorie. Zur Aktualität Heinz-Joachim Heydorns. Weinheim, S. 11-25.

Porst, Rolf (1998): Im Vorfeld der Befragung: Planung, Fragebogenentwicklung, Pre-testing. ZUMA-Arbeitsbericht 98/02. Mannheim http://193.175.239.100/Publikationen/Berichte/ZUMA_Arbeitsberichte/98/98_02.pdf (12.01.2007)

Porst, Rolf (2002): Question Wording – Zur Formulierung von Fragebogen-Fragen. ZUMA How-to-Reihe, Nr. 2 2002. http://193.175.239.100/Publikationen/Berichte/ZUMA_How_to/Dokumente/pdf/how-to2rp.pdf (12.01.2007)

Pütz, Sebastian (2006): E-Learning 2.0 – Buzzword oder ernstzunehmende Entwick-lung? http://concerninglearning.files.wordpress.com/2007/02/elearning20.pdf (24.05.2007)

Reinmann-Rothmeier, Gabi/Mandl, Heinz (1997): Lehren im Erwachsenenalter. Auffas-sungen vom Lehren und Lernen. Prinzipien und Methoden. In: Weinert, Franz/Mandl, Heinz (Hrsg.): Psychologie der Erwachsenenbildung, D/I/4, Enzy-klopädie der Psychologie. Göttingen, S. 355-403.

Reinmann-Rothmeier, Gabi/Mandl, Heinz (2001): Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. In: Krapp, Andreas/Weidenmann, Bernd (Hrsg.): Pädagogische Psy-chologie. Weinheim, S. 601-646.

Reinmann-Rothmeier, Gabi/Vohle, Frank (2003): Didaktische Innovation durch Blended Learning: Leitlinien anhand eines Beispiels aus der Hochschule. Bern u.a.

Reinmann, Gabi (2004): Die vergessenen Weggefährten des Lernens: Emotionen beim eLearning. In: Mayer, Horst/Treichel, Dietmar (Hrsg.): Handlungsorientiertes Lernen und eLearning. München, S. 101-118.

Reinmann, Gabi (2005): Gestaltung von E-Learning-Umgebungen unter emotionalen Gesichtspunkten. In: Euler, Dieter/Seufert, Sabine (Hrsg.): E-Learning in Hoch-schulen und Bildungszentren. München u.a., S. 351-371.

Renkl, Alexander (1994): Träges Wissen: Die „unerklärliche“ Kluft zwischen Wissen und Handeln. München http://epub.ub.uni-muenchen.de/archive/00000149/ (10.04.2007)

Roberts, Tim (2005): Computer-supported collaborative learning in higher education. London u.a.

Rode, Horst/BLK, Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsför-derung (2005): Bildung für eine nachhaltige Entwicklung („21“): Abschlussbe-richt des Programmträgers zum BLK-Programm. Bonn

Roe, Keith (2006): The digital divide in the twenty-first century: An introduction. In: Poe-tics, 34 (4-5), S. 219. http://www.sciencedirect.com/science/article/B6VC3-4KFV3M1-1/2/30a01b33b92af6703b71c91c8627203a (12.09.2007)

Röll, Franz Josef (2003): Pädagogik der Navigation: selbstgesteuertes Lernen durch Neue Medien. München

Roth, Gerhard (1996): Kopf-Arbeit: Gehirnfunktionen und kognitive Leistungen. Heidel-berg u.a.

Rychen, Dominique Simone/Salganik, Laura Hersh (2003): Key competencies for a successful life and well-functioning society. Cambridge, u.a.

Scheffer, Ute/Charlier, Michael (2003): E-Learning: Die Revolution des Lernens ge-winnbringend einsetzen. Stuttgart

Schieferle, Ulrich/Streblow, Lilian (2006): Motivation aktivieren. In: Mandl, Heinz/Friedrich, Helmut Felix (Hrsg.): Handbuch Lernstrategien. Göttingen u.a., S. 232-247.

Schmidt, Siegfried (Hrsg.) (1992): Kognition und Gesellschaft: Der Diskurs des Radika-len Konstruktivismus 2. Frankfurt am Main.

Schmidt, Siegfried/Zurstiege, Guido (2000): Orientierung Kommunikationswissen-schaft: Was sie kann, was sie will. Reinbek bei Hamburg

Schneider, Norbert (1998): Erkenntnistheorie im 20. Jahrhundert: Klassische Positio-nen. Stuttgart

Schulmeister, Rolf (1997): Grundlagen hypermedialer Lernsysteme: Theorie – Didaktik – Design. München u.a.

Schulmeister, Rolf (2003): Lernplattformen für das virtuelle Lernen: Evaluation und Didaktik. München u.a.

Schulmeister, Rolf (2004a): Didaktisches Design aus hochschuldidaktischer Sicht – Ein Plädoyer für offene Lernsituationen. In: Rinn, Ulrike/Meister, Dorothee (Hrsg.): Didaktik und Neue Medien: Konzepte und Anwendungen in der Hochschule. Münster, S. 19-49. http://www.izhd.uni-hamburg.de/pdfs/Didaktisches_Design.pdf

Schulmeister, Rolf (2004b): Diversität von Studierenden und die Konsequenzen für eLearning. In: Carstensen, Doris/Barrios, Beate (Hrsg.): Campus 2004. Kom-men die digitalen Medien in die Jahre? Münster u.a., S. 133-144.

Schwabe, Gerd (2004): Medienwahl. In: Haake, Jörg/Schwabe, Gerd/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium. München, S. 265- 274.

Seufert, Sabine (2007): „Ne(x)t Generation Learning“ – Was gibt es Neues über das Lernen? In: Seufert, Sabine/Brahm, Taiga (Hrsg.): Ne(x)t Generation Learning – Wikis, Blogs, Mediacasts & Co. – Social Software und Personal Broadcasting auf der Spur. St. Gallen, S. 2-19. http://www.scil.ch/publications/reports/2007-02-euler-seufert-next-generation-learning.pdf (04.04.2007)

Seufert, Sabine/Brahm, Taiga (Hrsg.) (2007): Ne(x)t Generation Learning – Wikis, Blogs, Mediacasts & Co. – Social Software und Personal Broadcasting auf der Spur. SCIL-Arbeitsberichte. St. Gal-len.http://www.scil.ch/publications/reports/2007-02-euler-seufert-next-generation-learning.pdf (04.04.2007)

Seufert, Sabine/Euler, Dieter (2004): Nachhaltigkeit von eLearning-Innovationen: Er-gebnisse einer Delphi-Studie. St. Gallen http://www.scil.ch/publications/reports/2004-01-seufert-euler-nachhaltigkeit-elearning.pdf (19.04.2007)

Seufert, Sabine/Euler, Dieter (2005): Learning Design: Gestaltung eLearning-gestützter Lernumgebungen in Hochschule und Unternehmen. St. Gallen http://www.scil.ch/publications/reports/2005-09-seufert-euler-learning-design.pdf (19.04.2007)

Seufert, Sabine/Mayr, Peter (2002): Fachlexikon e-le@rning: Wegweiser durch das e-Vokabular. Bonn

Short, John/Williams, Ederyn/Christie, Bruce (1976): The social psychology of telecommunications. London

Siebert, Horst (1994): Lernen als Konstruktion von Lebenswelten: Entwurf einer kon-struktivistischen Didaktik. Frankfurt am Main

Siebert, Horst (2000): Der Kopf im Sand: Lernen als Konstruktion von Lebenswelten. In: Bolscho, Dietmar/de Haan, Gerhard (Hrsg.): Konstruktivismus und Umwelt-bildung. Opladen, S. 15-32.

Siebert, Horst (2006): Konstruktivistische Lehr-Lernkulturen. In: Balgo, Rolf/Lindemann, Holger (Hrsg.): Theorie und Praxis systemischer Pädagogik. Heidelberg, S. 154-176.

Spiro, Rand /Feltovich, Paul/Jacobson, Michael/Coulson, Richard (1992): Cognitive flexibility, constructivism and hypertext: Random access instruction for advanced knowledge acquisition in ill-structured domains. In: Duffy, Thomas/Jonassen, David (Hrsg.): Constructivism and the technology of instruction. Hillsdale, S. 57-76.

Tergan, Sigmar-Olaf/Schenkel, Peter (2004): Was macht E-Learning erfolgreich? Grundlagen und Instrumente der Qualitätsbeurteilung. Berlin

van Dijk, Jan (2006): Digital divide research, achievements and shortcomings. In: Poetics, 34 (4-5), S. 221. http://www.sciencedirect.com/science/article/B6VC3-4KGPPP1-1/2/ab759e2ed5e39e5a06a87396fe80167e (12.09.2007)

van Eimeren, Birgit/Frees, Beate (2006): ARD/ZDF-Online-Studie 2006 – Schnelle Zu-gänge, neue Anwendungen, neue Nutzer? In: Media Perspektiven, 8, S. 402-415.

Varela, Francisco (1990): Kognitionswissenschaft – Kognitionstechnik: Eine Skizze ak-tueller Perspektiven. Frankfurt am Main

Vester, Frederic (1998): Denken, Lernen, Vergessen: was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn und wann läßt es uns im Stich? München

von Foerster, Heinz/Bröcker, Monika (2002): Teil der Welt – Fraktale einer Ethik – Ein Drama in drei Akten. Heidelberg

von Foerster, Heinz/Pörksen, Bernhard (1998): Wahrheit ist die Erfindung eines Lüg-ners – Gespräche für Skeptiker. Heidelberg

Walter, Jürgen (1999): Bildung der Zukunft: Für Nachhaltigkeit in Bildung und Gesell-schaft. Frankfurt am Main

Walther, Joseph (1992): Interpersonal Effects in Computer-Mediated Interaction: A relational Perspective. In: Communications research, 19, S. 52-90.

Walther, Joseph (2000): Die Beziehungsdynamik in virtuellen Tams. In: Boos, Margare-te/Jonas, Kai/Sassenberg, Kai (Hrsg.): Computervermittelte Kommunikation in Organisationen. Göttingen u.a., S. 11-26.

WBGU (Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderun-gen) (1996): Welt im Wandel: Herausforderungen für die deutsche Forschung. Jahresgutachten 1993. Berlin, Heidelberg

WBGU, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (1996): Welt im Wandel: Herausforderungen für die deutsche Forschung. Jah-resgutachten 1993. Berlin u.a.

Weinberger, Armin/Fischer, Frank (2004): Motivation. In: Haake, Jörg/Schwabe, Ger-hard/Wessner, Martin (Hrsg.): CSCL-Kompendium: Lehr- und Handbuch zum computerunterstützten kooperativen Lernen. München u.a., S. 252-257.

Wenger, Etienne (1998): Communities of practice: learning, meaning, and identity. Cambridge
Willis, Gordon/Lessler, Judith (1999): Question Appraisal System QAS-99. Rockville http://appliedresearch.cancer.gov/areas/cognitive/qas99.pdf (01.04.2007)

Zawacki-Richter, Olaf (2004): Ansätze des betrieblichen Kompetenzmanagements und ELearning-Szenarien. Frankfurt am Main
Zottmann, Jan/Dillenbourg, Pierre/Fischer, Frank (2007): Computerunterstütztes ko-operatives Lernen. Eine Einführung in das Forschungsfeld. http://www.e-teaching.org/didaktik/kommunikation/cscl.pdf (12.12.2007)


Diplomarbeit abgegeben

9 Februar, 2008

Es ist vollbracht: Die Arbeit ist abgegeben. Dieses Blog habe ich im Endeffekt doch recht wenig genutzt, in einigen Punkten war es aber trotzdem eine Hilfe und vereinzelte Kommentare habe ich ja auch bekommen 😉
Ich werde noch meine komplette Literaturliste posten, vielleicht hilft sie ja dem einen oder der anderen. Ein paar Beiträge habe ich auch noch seit längerem geplant, vielleicht komme ich ja jetzt dazu. Mal sehen, wohin sich dieses Blog entwickelt.


Lernen mit neuen Medien – ab wann?

18 Dezember, 2007

Eine Grundschullehrerin, der ich meine Diplomarbeit vorstellte, fragte mich, für welche Zielgruppe ich denn eigentlich schreibe. Anders gefragt, ab wann macht der Einsatz neuer Medien bzw. Werkzeugen des Web2.0 Sinn?
Ich finde das eine nicht einfach zu beantwortende Frage. Ich würde aber sagen, dass das Lernen mit neuen Medien erst dann Sinn macht, wenn die Kompetenzen zu Reflexivität aufgebaut sind. In dem Lernen in hybriden Lernumgebungen ist ein wesentlicher Aspekt, der immer wieder auftritt, das bewusste Reflektieren des Medieneinsatzes und der Potentiale und Restriktionen der einzelnen Werkzeuge.
Dazu muss aber ein ziemlich fortgeschrittener Reflexionsgrad erreicht sein. Erst einmal muss mit Klafki das gestaltende Handeln erprobt werden, danach erst sollten m.E. neue Medien eingesetzt werden.
Wann ist diese Entwicklungsstufe in etwa erreicht? Ich weiß es nicht, da werde ich jetzt noch einmal recherchieren müssen.


Es tut sich was – Web2.0 in der Schule

18 Dezember, 2007

Es scheint tatsächlich mehr als ein Hype zu sein. Der Rummel um Web2.0 trägt Früchte.
Das Portal Schule Zwo Null (via Gabi Reinmann) richtet sich explizit an LehrerInnen, die ihren Unterricht nach konstruktivistischer Didaktik gestalten wollen und gibt sehr praktische Hinweise, wie die verschiedenen Tools, die es inzwischen für das kollaborative Lernen gibt, im Unterricht sinnvoll verwendet werden können.
In dem Projekt Web2.0 Klasse, das Werkzeuge des Web2.0 eingesetzt und die Ergebnisse in einem Wiki veröffentlicht hat, hat der Einsatz der kollaborativen Werkzeuge einen sehr positiven Einfluss auf die Lernmotivation (via edublog-phr). Das ist doch erfreulich. Gleichzeitig muss aber noch viel an den Rahmenbedingungen geschehen, damit Web2.0 im Unterricht tatsächlich genutzt werden kann.

Auch an diesen beiden Beispielen wird wieder deutlich, dass es bei Web2.0 nicht um die technischen Neuerungen geht, sondern vielmehr um eine veränderte Betrachtungsweise der Möglichkeiten. In dem Sinne stimme ich den Überlegungen von Helge Städtler zu dem Buzzword Web2.0 auch voll zu.


Vorratsdatenspeicherung gefährdet empirische Sozialforschung

2 Oktober, 2007

Nachdem ich nun einige Zeit Pause gemacht habe (das Praktikum hat doch viel Zeit in Anspruch genommen und ein Neugeborenes verlangt auch nach viel Aufmerksamkeit 🙂 ), hier ein spannender Hinweis zu der Gefährdung empirischer Sozialforschung im Internet durch die Vorratsdatenspeicherung, der über die gir-Mailingliste kam.

http://www.forschung-und-lehre.de/cms/index.php?menu_id=6&nur_dieser_inhalt_id=2577

Dazu auch ein Statement der Deutschen Gesellschaft für Psychologie